ein weiterer Schritt Vorwärts

Am heutigen Sonntag stellte sich die Zweitvertretung von Vorwärts Epe im Ellewicker Waldstadion vor. Diese haben sich gegenüber der Vorsaison ebenfalls stabilisiert und waren vor Anpfiff Tabellenvierter. Die Wochenpost hatte das Spiel "zum unerwarteten Spitzenspiel" der Kreisliga A gekürt. Ebenfalls im Vorfeld ausführlich berichtet wurde über Torquote des Ellewicker Sturms mit Marvin Robert und Benedikt Terbrack.

Das Spiel selbst begann mit einem Paukenschlag. Nach gerade mal einer Minute ahndete der Schiedsrichter ein Handspiel des Eper Torhüters vor der Strafraumgrenze. Da dieser mit dem Handspiel auch eine klare Torchance vereitelte, zeigte der Schiedsrichter trotz des frühen Zeitpunkts Rot. Eine so frühe Überzahl zugunsten der Heimmannschaft war nicht zu erwarten.

Die Ellewicker wussten in der Folge die Überzahl zu nutzen und hielten das Spiel fortan vollständig unter Kontrolle. In Tore ummünzen konnte dies erstmals Johannes Zwiers, der den Ball nach schöner Vorarbeit von Benedikt Terbrack im Fünfer stehend über die Linie drückte.

Auch das 2:0 ging auf das Konto von Jojo. Doppelpack. Nach zuvor vielen aussichtsreichen Gelegenheiten war dies vor der Halbzeit sehr erleichternd für die Ellewicker Elf.

Leider konnte die Freude über die Erhöhung nicht lange anhalten. Die Eper bekamen bei einem seltenen Vorstoß in den Ellewicker 16er einen Elfmeter zugesprochen, der knallhart unter die Latte gehämmert wurde. Keine Chance für Keeper Daniel Schürmann. 2:1.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff waren wieder die Ellewicker hellwach und stellten den vor der Halbzeit aus der Hand gegebenen Abstand wieder her. Wieder war Johannes Zwiers zur Stelle. 3:1! Der Dreierpack für Jojo war perfekt. Der konnte sein Glück selbst kaum fassen, zumal er heute hinten rechts aufgestellt wurde. Wie die Torquote wohl ausfallen mag, wenn er ins Tor gestellt wird ???

Die Ellewicker gaben im weiteren Verlauf wieder erneut mehrere Torchancen, nicht aber das Spiel aus der Hand. Das leistungsgerechte Endergebnis besorgten dann Pascal Gewers, der sich mit dem 4:1 selbst für seine intensive Laufarbeit und seine Arbeit, die Bälle in die Spitze zu tragen, belohnte.

Wenig später konnte sich dann noch der eingewechselte Georg Röring in die heutige Torschützenliste eintragen. Mit dem 5:1 stellte er das Ergebnis auf den leistungsgerechten Endstand.

Den Spielverlauf hätten die Lokalsportredakteure der Wochenpost so wohl auch nicht vorhergesehen. Unterm Strich damit ein großer Schritt vorwärts gegen Vorwärts.

Bilder zum Spiel gibts heute leider keine, der Autor hatte beim Bierverkauf jede Menge Jubelkehlen zu löschen. Es lohnt sich aber auch selbst ein Bild zu machen. Nächste Gelegenheit ist am Mittwoch im Waldstadion, wenn die nächste englische Woche fortgesetzt wird. Auf erneut zahlreiche Unterstützung hoffen Spieler und Trainerteam der Ersten!

Erstellt von M. Ottink am 07.10.2018