Neue Verschärfungen zur Corona-Situation - das ist beim ASV zu beachten!

Sehr geehrte Mitglieder und Anhänger des ASV!

Seit dem heutigen Donnerstag ist für den Kreis Borken durch Allgemeinverfügung festgelegt, dass aufgrund mehrtätigen Überschreitens der Inzidenz-Wertmarke von 50 auch für den gesamten Kreis Borken verschärfte Regelungen zur Eindämmung einer Ausbreitung des Corona-Virus gelten.

Abweichend von den bislang geltenden Standard-Regelungen der CoronaSchVO, die bei Spielen seit dem 17.10.2020 ein durchgängiges Tragen von Masken durch Zuschauer, Ersatzspieler*innen und Betreuer*innen fordert, greift nun auch eine weitere Einschränkung der zulässigen Zuschauerzahlen:

Statt bisher 300 Zuschauer (Trainer- und Betreuerstab sowie Helfer am Platz eingerechnet) sind ab sofort nur noch 100 Zuschauer zulässig.

Entsprechend werden auch für die Spiele am Sonntag nur sehr eingeschränkt Zuschauer eingelassen werden können.

Auch der FLVW hat auf die weitere Entwicklung im Fußballkreis reagiert und setzt nun eine Pause zwischen den Spielen von Senioren von mindestens 3 Stunden an. Damit soll ein zusätzlicher Begegnungsverkehr durch den Spielbetrieb weiter eingeschränkt werden.

Für die Heimpartien der Senioren am Sonntag ergeben sich damit folgende Anstoßzeiten:

1. Damenmannschaft    10:00 Uhr

2. Herren Senioren         13:00 Uhr

1. Herren Senioren         16:00 Uhr

Auch sind die Kontaktregelungen weiter stark beschränkt worden. So dürfen sich im öffentlichen Bereich -zu dem auch das Vereinsgelände zählt- nicht mehr als 5 Personen treffen, sofern diese nicht einer (eng gefassten) Familie oder maximal 2 Hausständen angehören.

Damit gilt nach den Trainingseinheiten und den Spielen: Ohne Verzögerung duschen, umziehen und Vereinsgelände verlassen!

Die Einhaltung der neuen Verschärfungen erfordert Disziplin, verschafft uns aber aktuell noch den Raum, den Trainings- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Das Beachten der Regeln liegt damit auch in eurem eigenen Interesse!

Für den Vorstand!

Matthias Ottink

Erstellt von M. Ottink am 22.10.2020