Perfekten Tag mit Hattrick gekrönt

Baaaam…ASV Männerteam gewinnt zum dritten Mal die Mannschaftswertung beim Bremer Halbmarathon!!!

Aber mal von Beginn an. Morgens um 6:15 Uhr, nachdem alle Kaltgetränke für den Rückweg im Bus verstaut waren, rollte der Bus mit über 20 Ellewicker Läufer/-innen, mit kleinem Schlenker über Ottenstein um die Laufgruppe des FC aufzugabeln, Richtung Bremen. Somit war der Bus mit 50 Leuten voll besetzt. Vielen von unseren Leuten konnte man die Anspannung und Nervosität anmerken, denn es war auf dem Hinweg noch relativ ruhig im Bus. Aber die Voraussetzungen für tolle Leistungen waren in den letzten 12 Wochen gelegt worden. Intensiv bereitete man sich auf den Halbmarathon in Bremen vor. Von allem war etwas dabei. Langsame längere Dauerläufe, Tempodauerläufe, sowie Intervalltraining sollten dafür sorgen, dass man in Bremen TOPFIT an den Start geht. Uuuund es sollte auch gelingen, wie die vielen neuen persönlichen Bestzeiten gezeigt haben!!!

Während sich der Großteil der Ellewicker noch im Bus befand, ging es für Sascha Pöppelbuss bereits los, denn er lief den Marathon über 42,195 km, welcher um 9:30 Uhr startete. Auch Pöppi bereitete sich die letzten Wochen sehr intensiv auf sein Jahreshighlight vor…seinen ersten Marathon zu finishen. Die äußeren Bedingungen waren perfekt. Blauer Himmel, super Lauftemperaturen und so gut wie kein Wind…besser geht`s nicht. Getragen von den vielen Zuschauern entlang der Strecke spulte Pöppi, genau in seinem vorgenommenen Tempo, km für km ab. Zwischen 3:10 und 3:15 Std. wollte er die Marathondistanz absolvieren. Bis km 38,5 lief alles glatt und auf einmal wurde das Rennen komplett auf den Kopf gestellt. An der letzten Verpflegungsstelle blieb Pöppi kurz steh um ordentlich zu trinken. Beim wieder anlaufen verspürte er, ohne vorherige Ankündigung, auf einmal einen stechenden Schmerz im Knie. An joggen war nicht mehr zu denken…doch Aufgeben kam nicht in Frage!!! So wurden die letzten 3,5 km gehenderweise zurückgelegt. Hauptsache finishen! Mit einem weinenden Auge, schließlich war man bis kurz vor dem Ziel auf Kurs von unter 3:10 Std. unterwegs, und einem lachenden Auge, doch noch gefinisht zu haben, kam Pöppi trotzdem bei seinem ersten Marathon in einer tollen Zeit von 3:29,23 Std. ins Ziel…GRATULATION!

Um 11:30 Uhr fiel schließlich der Startschuss des Halbmarathons. Unter den insgesamt 3228 Teilnehmern (2172 Männer und 1056 Frauen) waren auch 20 Ellewicker mit am Start. Wie auch beim Marathon herrschte immer noch absolutes Bestzeitenwetter, wenn dann natürlich die Form stimmt…und sie schien bei vielen ASVlern zu passen. Grandios das Abschneiden von Klaus Schlüter und Stefan Wielers. Beide zwar mit unterschiedlicher Taktik unterwegs…Klaus zu Beginn etwas zügiger und Wiels kam auf der zweiten Hälfte richtig in Fahrt…lag man im Ziel jedoch nicht weit auseinander. In persönlichen Bestzeiten kam Klaus in 1:18,42 Std. auf Platz 14 (Platz 3 AK35), Wiels in 1:19,07 Std. auf Platz 16 (Platz 5 AK35). Der Grundstein für einen weiteren Mannschaftserfolg nach 2015 und 2016 war somit gelegt. Weitere Top 100 Ergebnisse erreichten Jens Wüst in 1:27,36 Std. und Bernd Depenbrock in 1:29,06 Std. Mit Stefan Seggewiss in 1:32,19 Std. und Benedikt Bockwinkel in 1:32,25 Std. folgten wiederum 2 ASVler mit persönlichen Bestzeiten über die Halbmarathondistanz von 21,1 km. Die schnellsten 6 ASVler, die eine Mannschaft in der Hansewertung bildeten, waren somit im Ziel. Addiert ergab das für die Mannschaftswertung eine Zeit von 8:39 Std. und bedeutete den dritten Sieg in Folge. Der Vorsprung auf das zweitplatzierte Team betrug mehr als 15 Minuten…HATTRICK!!!

Weiter ging es mit Hans-Georg Verwohlt. Er verfehlte seine PB nur um wenige Sekunden, dennoch war er mit seiner Zeit von 1:39,55 Std. sehr zufrieden. Hervorragend war das Abschneiden von Hermann Lösing. Mit 1:45,25 Std. verbesserte er seine Bestzeit um mehr als 10 Minuten. Da hat sich mal das konsequente Training im letzten Jahr mehr als gelohnt. Kurz nach ihm kamen bereits weitere ASVler über den Zielstrich. Udo Depenbrock und Jochen Steevens stellten sich als „Hasen“ voll in den Dienst von Manuel Nienhaus, Gudrun Gewers und Marina Hüsing. Die angestrebte Taktik sollte dabei voll aufgehen. Marina musste zwar bei ihrem HM-Debüt ab km 15 etwas abreißen lassen, dennoch kam sie in einer tollen Zeit von 1:51,53 Std. zurück ins Ziel auf dem Bremer Marktplatz. Manuel, übrigens auch bei seinem ersten Halbmarathon, kam gemeinsam mit Jochen in 1:47,28 Std. über den Zielstrich. Spitzenzeit, wenn man bedenkt, dass Manu sich noch nicht allzu lange dem Laufsport widmet. Gudrun kam kurz danach in 1:48,02 Std. zusammen mit „Hase“ Udo ins Ziel. TOP…denn auch sie verbesserte somit ihre PB um mehr als 4 Minuten. Stark auch das Ergebnis von Theresa Becking. In 1:57,52 Std. blieb sie erstmals unter der 2-Stunden-Marke. Knapp eine Minute später überquerte ein ASV-Trio bestehend aus Carolin Bockwinkel, Karin Ross und Christina Steevens die Ziellinie. Persönliche Bestzeit wurde es auch für Julia Theßeling. Sie benötigte für die wunderschöne 21,1 km Strecke durch die Bremer Innenstadt, entlang der Weser und des Durchlaufens des Bremer Weserstadions 2:05,10 Std. Genau 3,30 Minuten später finishte Susanne Kemper in 2:08,40 Std. Ebenfalls sehr glücklich und zufrieden mit ihrer erreichten Zeit von 2:40,19 Std. war Karen Depenbrock. Für sie war es auch der erste gelaufene Halbmarathon…noch vor einem Jahr hätte sie es nicht gedacht mal 21,1 km am Stück zu absolvieren…BRAVO!

Somit waren alle ASVler wieder heile im Ziel angekommen und so einige tolle Leistungen und persönliche Bestzeiten sind dabei herausgesprungen. Nachdem man noch ein paar Stunden in der Bremer Sonne verweilte ging es schließlich mit dem Bus zurück nach Ellewick. Das Feiern auf der Rückfahrt und der anschließenden Feier kam natürlich nicht zu kurz!!!

Erwähnen möchten wir an dieser Stelle auch die tollen Leistungen unserer 3 Mitfahrer aus Vreden: Thomas Ehler 1:35,43 Std., Berno Kemper 2:18,29 Std. und Jürgen Garming 2:41,07 Std.          

Erstellt von Klaus Schlüter am 04.10.2017