Halbmarathon Bremen – ASV Team siegt zum Vierten!

Was für ein Tag!!! Der Halbmarathon in Bremen stellte sich am vergangenen Sonntag wieder mal als ein sehr gutes Pflaster für die Laufgruppe des ASV Ellewick da. Nicht nur dass das ASV Top Team zum vierten Mal in Folge die Teamwertung für sich entscheiden konnte…nein…auch 13 neue persönliche Bestzeiten durften am Ende der 21,1 km durch Bremen notiert werden.

Doch der Reihe nach. Um 6 Uhr morgens, nachdem der Bus zuvor „großzügig“ mit Getränken für den Rückweg befüllt wurde…was sich nachher noch als absoluter Glücksgriff herausstellen sollte…, hieß es „Abfahrt“ Richtung Bremen. Busfahrer Heinz Schüring brachte uns sicher in die Hansestadt und ließ uns quasi direkt in der City bei Start und Ziel raus. Ideal! Nun hieß es für die 23 Läufer-/innen Startunterlagen abholen, etwas warmlaufen und ab zum Start. Bei, wie eigentlich jedes Jahr in Bremen, wieder mal idealen äußeren Bedingungen gingen um 11:30 Uhr knapp 3400 Teilnehmer auf die 21,1 km lange Schleife durch Bremen. Die Laufstrecke führte zunächst ein kleines Stückchen durch Bremens Innenstadt, bevor es durch einen kleinen Park und mehreren kleinen Siedlungen, bei denen man immer wieder von den Zuschauern angefeuert wurde, Richtung Weser ging. Entlang der knapp 5 km langen Passage an der Weser tummelten sich die meisten Zuschauer, wie auch unsere mitgereisten Fans. Großer DANK an Lisa, Julia, Ulrike, Pöppi, sowie Mollis Frau und Tochter :-))! Durch die TOP-Anfeuerung konnte man mit Sicherheit noch das ein oder andere Prozent an Leistung herausholen. Kurz vor km 18 kam das Highlight des Laufes, indem man einmal entlang der Außenlinie im Bremer Weserstadion eine halbe Runde drehen muss. Schon imposant durch ein solche Arena zu laufen und sich auf der Leinwand sehen zu können. Nach einem kleinen knackigen Anstieg kurz nach Verlassen des Stadions heißt es dann Zähne zusammenbeißen und die letzten 3 km Vollgas Richtung Ziel am Bremer Roland!

Herausragend an diesem Tag waren mit Sicherheit die Zeiten und Platzierungen von Klaus Schlüter und Helmut Woltering. Von 3379 Finishern kam Klaus in neuer PB von 1:17,11 Std. auf einen hervorragenden Gesamtrang 13. Helmut wurde in neuer PB von 1:19,36 Std. 22igster. Von insgesamt 257 Athleten in der AK40 belegten die ASVler somit die Plätze 1 und 2. Wahrlich für Beide definitiv einer der sportlichen Höhepunkte in ihren Karrieren. Unter die TOP 100 und so auch noch weit vorne platziert erreichten Jens Wüst in 1:27,41 Std. und Simon Lechtenberg in 1:28,25 Std. das Ziel. Die ersten Vier vom Team „ASV Ellewick GO FOR FOUR“ hatte man schon einmal im Ziel. Doch auf die nächsten Finisher musste nicht lange gewartet werden. Allesamt in neuer PB und tollen Leistungen rasten Stefan Seggewiss in 1:30,09 Std., Benedikt Bockwinkel in 1:32,03 Std. und Udo Depenbrock in 1:33,22 Std. über den Zielstrich. Mit Caro Bockwinkel, die für den verletzten Sascha Pöppelbuss einsprang und dem Team einen Hauch von weiblichem Charme gab, vervollständigte schließlich das Team in einer Zeit von 1:54,49 Std. (knapp an ihrer PB vorbei). Damit stand letzten Endes fest, der ASV Ellewick gewinnt zum VIERTEN MAL IN FOLGE die Teamwertung beim Bremer Halbmarathon! UNGLAUBLICH!!! Ein kleiner Makel bleibt allerdings, denn der bestehende Teamrekord wurde um 2 Minuten verfehlt…ABER DEN HOLEN WIR UNS NÄCHSTES JAHR…Bääääämmmm!!!

Aufgrund der Vielzahl an Ellewicker Läufer/-innen waren wir sogar in der Lage ein zweites Team „ASV Ellewick MIXED POWER“ an den Start zu schicken. Und auch in diesem Team, bei dem einige Halbmarathondebütanten mit an Bord waren, gab es durch die Bank super Ergebnisse mit neuen PB`s. Angeführt wurde das Team von Oldie Hansi Verwohlt. In neuer PB schloss er den Halbmarathon nach 1:37,39 Std. ab. Gemeinsam kamen nach 1:44,40 Std. und 1:44,42 Std. Debütant Jan Reirink und Nachbar Hermann Lösing (neue PB) zurück ins Ziel. Ganz stark auch das Abschneiden vom nächsten ASVler Gregor Wissing. In 1:49,11 Std. verbesserte er seine PB um 6 Minuten. RESPEKT! 22 Sekunden länger als Gregor benötigte Manuel Nienhaus, aber als Werder Bremen Fan gönnt man sich auch mal ein klitzekleines Päuschen auf der Trainerbank im Stadion :-))! Tolle Zeiten erreichten unsere beiden nächsten Debütanten Mechtild Melis und Martin Boing. Vor einem Jahr war für Mecki und Martin der Halbmarathon noch sooooooo weit weg, doch eine konsequente Vorbereitung und starker Willen machen doch Vieles möglich! Hand in Hand, dicker Umarmung…und ein Küsschen durfte auch nicht fehlen…lief man schließlich freudestrahlend nach 2:09,54 Std. unter dem Zielbogen hindurch! Ganz tolle Leistung. Da trifft auch auf Karen Depenbrock zu. Ihre Zeit aus dem letzten Jahr unterbot sie um 4 Minuten und nun steht bei ihr in der Bestzeitenliste eine 2:36,50 Std. Team „MIXED POWER“ somit auch komplett. Heraus sprang fürs Team ein toller vierter Platz! GLÜCKWUNSCH!

Unsere weiteren Damen bekamen aufgrund einiger Ausfälle leider kein Team mehr zusammen, dennoch konnten sich die Einzelergebnisse mehr als sehen lassen. Schnellste ASV Lady war an diesem Tag Marina Hüsing. In 1:47,34 Std. belegte sie von ca 1100 Frauen Platz 120. Gudrun Gewers, die über den Sommer mit kleineren Blessuren zu kämpfen hatte, kam sehr zufrieden in 1:52,58 Std. in den Finisherbereich. Karin Ross benötigte 2:00,31 Std., Theresa Becking 2:06,09Std.

Fehlt noch einer!!! Und nun werden wir ihn nicht vergessen!!! Jan Willem Haarman. Noch nicht lange wieder aktiv und dennoch traute er sich an den Halbmarathon. Mit Erfolg! Er lief bei herrlichem Sonnenschein und dem Applaus der Zuschauer nach 2:04,44 Std. ins Ziel! Nun haben wir aber…hoffentlich alle ASVler…erwähnt…puuuuhhhh!

Die Zeiten unserer Mitgereisten Nicht-ASVler möchten wir an dieser Stelle ebenfalls erwähnen. Stefan Bestert 1:38,43 Std., Valeria Zöllner 1:52,02 Std.

Nach dem Frisch machen folgte der laaaaaaange gemütliche Teil. Da unser Werder Fan Manu bereits jetzt von der Champions League und Barcelona träumt, haben wir uns gedacht und geben ihm schon mal einen Hauch von Barcelona in der „Bar Celona“ mitten in der Bremer City :-)). 16:30 Uhr holte uns letzten Endes Busfahrer Heinz wieder ab, um mit uns die siebenstündige…ja riiiiichtig 7 Stunden…Rückfahrt anzutreten! Aber wie meinte Heinz so schön…“Man kann nie genug Getränke an Bord haben“…und das hatten wir definitiv. Verdurstet ist keiner! Bremen war mal wieder eine TOP Tour unserer Laufgruppe!!!

Was mich, Klaus, besonders freut ist, dass diejenigen die sich trotz des warmen Sommers nicht aus dem Training haben bringen lassen und wirklich ALLE eine neue persönliche Bestzeit gelaufen sind. Manchmal lohnt sich das Quälen mit dem Coach halt doch :-))!        

Erstellt von Klaus Schlüter am 10.10.2018